Kalkulationsirrtum

Ein Kalkulationsirrtum liegt vor, wenn ein Irrtum über die Berechnungsgrundlage vorliegt. Irrtümer bezeichnen das Auseinanderfallen von subjektiv Vorgestelltem mit der objektiven Wirklichkeit. Kurz gesprochen meint ein Kalkulationsirrtum nichts anders als sich zu verrechnen. Man...

Read more

Jedermannsrechte

GrundsätzeDie Jedermannsrechte sind Rechte, die für "Jedermann" gelten und umfassen das Notwehr-, Notstands- und Festnahmerecht. So dürfen auch zivile Personen in bestimmten Situationen von Zwangsmaßnahmen Gebrauch machen, die in der Regel nur Trägern von...

Read more

Irrtümliche Selbsthilfe

Irrtümliche Selbsthilfe bezeichnet die vermeintlich gerechtfertigte Handlung, um ein drohendes Unglück gegenüber einem geschützten Rechtsgut abzuwehren. Dieses Szenario wird vom Gesetzgeber in § 231 BGB aufgegriffen. So heißt es wortwörtlich in § 231 BGB: ​Wer eine...

Read more

Irrtum, zivilrechtlich

Allgemeines Ein zivilrechtlicher Irrtum bezeichnet das Auseinanderfallen des subjektiv Vorgestellten mit der Realität. Im Zivilrecht geht es um Beziehungen zwischen rechtlich gleichgestellten Personen wie Privatpersonen und Unternehmen. Es gibt verschiedene Formen von Irrtümern. Der Gesetzgeber berücksichtigt...

Read more

Einwilligung

Allgemeines Die Einwilligung ist ein rechtsgültiges Einverständnis. Es ist grundsätzlich die Zustimmung einer Person auf den Verzicht eines Rechtsschutzes bei einem verzichtbaren Individualgut. An einem Beispiel erläutert, erscheint die juristische Definition von „Einwilligung“ weniger abstrakt:...

Read more

Inhaltsirrtum

Beim Inhaltsirrtum irrt der Erklärende übe die Bedeutung der Tragweite der abgegebenen Erklärung. Ein Irrtum ist das unbewusste Auseinanderfallen vom subjektiven Willen mit der objektiven Erklärung. Im Unterschied zum Erklärungsirrtum liegt der Irrtum nicht...

Read more

Herrenlose Gegenstände

DefinitionEin Gegenstand gilt als herrenlos, wenn er niemanden gehört, also keinen Eigentümer oder Besitzer hat. Zu den herrenlosen Sachen zählen bewegliche Dinge und Grundstücke sind per Definition nach prinzipiell davon ausgeschlossen. Den Status der...

Read more

Fundsache

Pflichten und Rechte eines FindersEine Sache gilt als verloren, wenn der Eigentümer nicht weiß wo der Gegenstand sich befindet. Im juristischen Wortlaut ist eine Fundsache als ein nicht herrenloses Objekt ohne Besitzer definiert. Das Fundrecht...

Read more

Erklärungsirrtum

Der Erklärungsirrtum ist ein Irrtum in der Erklärungshandlung. Ein Irrtum ist das unbewusste Auseinanderfallen von subjektivem Willen und der objektiven Erklärung. Bei einem Erklärungsirrtum weicht die Äußerung des Erklärenden von dem ab, was er...

Read more

Eigentümer

Als Eigentümer wird der rechtmäßige Inhaber einer Sache bezeichnet. Der Eigentümer übt rechtmäßige und der Besitzer tatsächliche Sachherrschaft über eine Sache aus. Der Erwerb des Eigentums erfolgt durch ein zulässiges Rechtsgeschäft, lang andauernden Eigenbesitz,...

Read more