Shopguard

Überblick Die englischsprachige Bezeichnung Shopguard wird alternativ für Kaufhausdetektive verwendet. Kaufhausdetektive sind im Einzelhandel tätig. Sie fungieren einerseits als Servicekraft und Ansprechpartner. Andererseits überwachen sie die Verkaufsfläche und ergreifen vorbeugende Maßnahmen, um Inventurverluste zu verhindern. Die Wachkräfte üben zudem das Hausrecht aus, um für die Sicherheit der Kundschaft und der Mitarbeiter zu sorgen.  Voraussetzungen Die …

Nachtwächter

Allgemeines Nachtwächter ist eine eigene Berufssparte im Objektschutz. Die Tätigkeit umfasst heutzutage hauptsächlich Wächterkontrollgänge. Anhand des Kontrollganges sollen unvorhergesehene Ereignisse aufgespürt werden.  Bereits im Mittelalter gab es Nachtwächter, die teilweise auch als Türmer bezeichnet worden sind und in größeren Städten die Bürger vor Schadensfeuern und Kriminalität schützen sollten. Der moderne Nachtwächter bewacht abgeschlossene Gebäude wie …

Aufenthaltsverbot

Ein Aufenthaltsverbot kann vom Inhaber des Hausrechts zum Zwecke der Abwehr von Gefahren erteilt werden. Dem Adressaten des Verbotes wird dadurch das Betreten eines Gebäudes, Gebäudeteils oder sonstigen eingrenzbaren Bereiches für eine gewisse Dauer untersagt. Ein alternativer Begriff ist das Hausverbot. Wer sich einem wirksam erteilten Aufenthaltsverbot widersetzt, macht sich gegebenfalls gemäß § 123 Abs. …

Concierge

Der Begriff Concierge stammt aus dem Französischen und bedeutet so viel wie Pförtner oder Hauswart. Der Concierge ist in gehobeneren Hotels oder Mietshäusern tätig und für die Instandhaltung des Gebäudes und die Sicherheit der Besucher verantwortlich. Ferner übernimmt er Servicefunktionen.  Obwohl der Concierge auch die Verantwortung für fremdes Lebens und Eigentum übernimmt, bedarf er in …

Fingerabdruckvergleich

Bedeutung Fingerabdruckvergleiche dienen der Identifikation einer Menschen mithilfe seines Fingerabdruckes. Die Papillarmuster der menschlichen Finger tauchen nahezu einzigartig in der Natur auf. Es handelt sich um ein sogenanntes biometrisches Merkmal. Dessen Struktur und Eigenschaften können anhand eines zwei- oder dreidimensionalen Modells als biometrischer Schlüssel verwendet werden.  Sie ermöglichen dem Anwender einen Nachweis über seine Nutzungsberechtigung, …

Zutrittskontrollplanung

  Die Zutrittskontrollplanung ist Bestandteil eines Sicherheitskonzeptes im Zusammenhang mit der Regulierung und Gewährleistung von Zutrittsberechtigungen. In der Zutrittskontrollplanung werden die Parameter künftig durchzuführender Kontrollen festgelegt. Es geht also um die grundlegenden Fragen.  Zum Beispiel:  Welche Teile eines Gebäudes stehen der Öffentlichkeit offen? Welche Räumlichkeiten nur einem beschränkten Personenkreis? Nach welchen Voraussetzungen soll eine Zugangsberechtigung …

AGG

Überblick Das Kürzel AGG steht für das allgemeine Gleichbehandlungsgesetz. Dieses Gesetz ist insbesondere bei beruflicher Zusammenarbeit und Geschäfte von Bedeutung, bei denen es um die Versorgung von Gütern oder Dienstleistungen geht. Dazu zählen etwa Einstellungsgespräche, das Verhalten gegenüber Mitarbeitern oder Kunden innerhalb von Wachdienstleistungen oder Gästen an öffentlichen Tanzveranstaltungen.  Ziel des AGG ist nach Paragraph …

Regelwerk

Unter dem Begriff Regelwerk versteht man eine Sammlung von verbindlichen Verhaltensanforderungen. Der Regelbegriff wird in zahlreichen Kontexten gebraucht. Im weiteren Sinne beschreibt er etwa die Summe aller Normen einer staatlichen oder internationalen (völkerrechtlichen) Rechtsordnung.  Im Bewachungsgewerbe versteht man unter einem Regelwerk im engeren Sinne die „Spielregeln“, an die sich die Besucher eines Gebäudes, einer Veranstaltung …

Kooperationsvertrag

Kurzerklärung Unter einem Kooperationsvertrag versteht man eine vertragliche Einigung über künftige Zusammenarbeit zwischen zwei Parteien. In Bezug auf die Wachbranche können zum Beispiel privatwirtschaftliche Sicherheitsunternehmen mit einer öffentliche Institution (Kommunalbehörde, Polizei- und Ordnungsämter) miteinander kooperieren. Diesen Zusammenschluss bezeichnet ma auch als Public Private Partnership (PPP).  Bedeutung von Kooperationsverträgen in der Sicherheitsbranche Die Zahl an Kooperatoinsverträgen …

Kommunale Sicherheit

Definition Unter kommunaler Sicherheit versteht man das Gewährleisten der öffentlichen Sicherheit und Ordnung auf kommunaler Ebene. Dies umfasst das Verhindern und Bekämpfen von Gefahren. Als kommunale Ebene bezeichnet man die Sicherheit innerhalb des Zuständigkeitsbereiches einer Kommune. Im öffentlichen Recht werden Zuständigkeiten allgemein in eine Bundesebene, Landesebene und kommunale Ebene eingeteilt. Private Sicherheitsdienstleister zur Wahrnehmung öffentlicher …