Auskunft (GewO)

Allgemeines Gemäß § 150 Gewerbeordnung (GewO) gewährt die zuständige Gewerbebehörde Auskunft über Eintragungen im Gewerbezentralregister. § 150 GewO beruht auf einer europarechtlichen Regelung und sieht für Betroffene vor, dass Auskünfte anhand eines formlosen kostenfreien Auszuges über den sie betreffenden Inhalt zur Verfügung gestellt werden. Das Gewerbezentralregister erfasst Daten von natürlichen Personen und von juristischen Personen. …

NachwG

Das Kürzel „NachwG“ steht für Nachweisgesetz. Einem Regelwerk, wonach bestimmte Bestandteile eines Arbeitsvertrages (zum Beispiel zwischen Sicherheitsunternehmen und Sicherheitskraft) schriftlich dokumentiert werden müssen. Das Gesetz trat erstmals im Jahr 1995 in Kraft und wurde mit Wirkung zum 1. August 2022 umfangreich reformiert.  Siehe für vertiefende Informationen:  Arbeitsvertrag Nachweisgesetz

Nachweisgesetz

Einführung des Gesetzes Das Nachweisgesetz (NachwG) ist ein deutsches Regelwerk aus dem Jahr 1995, welches unter anderem Dokumentationspflichten für Arbeitsverträge im Sinne von § 22 Abs. 1 Mindestlohngesetz. Also beispielsweise Anstellungsverträgen zwischen einem Sicherheitsunternehmen und einem Sicherheitsmitarbeiter. Das Gesetz wurde erstmals ausgefertigt am 20. Juli 1995. Zum 1. August 2022 traten Reformen in Kraft, wonach …

Gewerbezentralregister

Allgemeines Gemäß § 150 Gewerbeordnung (GewO) gewährt die zuständige Gewerbebehörde Auskunft über Eintragungen im Gewerbezentralregister. § 150 GewO beruht auf einer europarechtlichen Regelung und sieht für Betroffene vor, dass Auskünfte anhand eines formlosen kostenfreien Auszuges über den sie betreffenden Inhalt zur Verfügung gestellt werden. Das Gewerbezentralregister erfasst Daten von natürlichen Personen und von juristischen Personen. …