Nachlöscharbeiten

Unter Nachlöscharbeiten versteht man diejenigen Arbeitsschritte, welche am Objekt ergriffen werden müssen, nachdem das Schadensfeuer gelöscht wurde. Durch den Verbrennungsprozess und den dabei entstehenden Rauch kann es zu erheblichen Schäden kommen. Ferner sind je nach Löschmittel Schäden durch die Brandbekämpfung zu befürchten. Nach Bekämpfung des Brandes ist Bauschutt zu beseitigen, das Gebäude gegebenfalls durch Stützkonstruktionen zu befestigen. Zerstörte Gebäudeteile werden abgerissen und beseitigt. Ferner muss das Objekt nach Glutnestern abgesucht werden, um ein eventuelles Aufflammen zu verhindern. 

Nachlöscharbeiten können sich je nach Einzelfall als sehr komplex herausstellen. Der Brand in der Kirche Notre Dame in Paris im Jahr 2019 erwies sich zum Beispiel als sehr verheerend. So konnte mit dem Wiederaufbau der Kathedrale erst nach zweieinhalb Jahre andauernden Nachlöscharbeiten begonnen werden.

Siehe auch: 

– Brandwache