Erprobung

Kurzerklärung

Unter einer Erprobung versteht man die erstmalige Ingangsetzung eines Arbeitsinstrumentes nachdem Ausbesserungsarbeiten vorgenommen worden sind. Die Erprobung steht nach TRBS 1112 an der Spitze von Instandhaltungsarbeiten.

Ob ein Arbeitsmittel ausgebessert werden muss, wird anhand einer Wartung beziehungsweise Inspektion festgestellt. Kommt der oder die Sicherheitsverantwortliche zu dem Schluss, dass Instandsetzungsarbeiten fällig sind, erprobt er das Arbeitsmittel nach Durchführung dieser Ausbesserung.

Bedeutung von TRBS

TRBS steht für Technische Regeln für Betriebssicherheit. Einem höchst detaillierten Katalog aus verschiedenen Vorschriften, welche im Rahmen der Gestaltung sicherer Arbeitsplätze von Bedeutung sind. Die TRBS sind mit den Unfallverhütungsvorschriften vergleichbar. Beide Kataloge werden nicht direkt vom Staat, sondern Fachgremien ausgearbeitet und vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales förmlich bekanntgegeben. 

Sicherheitsaspekte einer Erprobung

Bei der Erprobung gefährlicher Gegenstände dürfen nur solche Personen anwesend sein, welche für die Erprobung benötigt werden. Unbeteiligte Menschen sind gegebenfalls durch Absperrungen fernzuhalten, um keine unnötigen Gefahrenquellen zu schaffen.

Vor der Durchführung sind die Verantwortlichen vom Betrieb über mögliche Gefahren zu unterweisen. Der Betriebsvorstand kann die Unterweisung an geschulte Fachpersonen delegieren. Zum Beispiel eine Fach- oder Servicekraft für Schutz und Sicherheit (FKSS / SKSS).