Bewacherregisteridentifikationsnummer

Unter der sogenannten Bewacherregisteridentifikationsnummer versteht man eine individuelle Kennzahl, welche zur Identifizierung und Zuordnung ins Bewacherregister erstellt und bei der Antragstellung erstmals eingetragen wird. Die Nummer wurde mit der Reform der Bewachungsverordnung am 01. Juni 2019 eingeführt.

Das Bewacherregister wurde im Jahr 2016 anlässlich Kontroversen und Übergegriffen an und durch Sicherheitskräfte in Flüchtlingsunterkünften sowie Vorkommnissen auf Großveranstaltungen eingeführt. Die Bewacherregisteridentifikationsnummer wird bundesweit jedem Wachunternehmer und jeder Wachperson zugewiesen. Anhand dessen können zum Beispiel Qualifikation und Zuverlässigkeitsanforderungen gemäß § 34a GewO transparenter und zuverlässiger überprüft werden. 

Siehe auch

  • Bewacherregister
  • Sachkundeprüfung
  • Unterrichtungsnachweis
  • Zuverlässigkeit