Verarbeitung

Definition Verarbeitung

Die Verarbeitung personenbezogener Daten meint im Datenschutzrecht das Verhalten, welches unter Datenschutzbestimmungen fällt. Eine Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten liegt vor, wenn Daten

  • verändert,
  • gespeichert,
  • übermittelt,
  • gesperrt
  • oder gelöscht werden.

 

Persönliche Daten

Persönliche Daten sind solche Daten, die Rückschlüsse auf eine individuelle Person zulassen. Dazu gehören dessen Name, Anschrift, Angaben über die kulturelle, religiöse, ethnologische Ausrichtung, Gesundheitsdaten und unter vielem anderen auch Geburtsdatum oder Geburtsort.

 

Rechtmäßige Verarbeitung

Bei der Verarbeitung persönlicher Daten muss das Persönlichkeitsrecht gewahrt werden. Durch die europäische Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) wie das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) wird insbesondere das Recht auf informationelle Selbstbestimmung geschützt. Eine Verarbeitung ist nach Art. 5 DS-GVO nur rechtmäßig, wenn:

  • Daten rechtmäßig verbreitet werden,
  • die Zwecke der Datenerhebung eindeutig festgelegt sind und diese ein legitimes Anlegen verfolgen,
  • die Daten stets aktualisiert werden und der Wahrheit entsprechen,
  • nicht mehr als notwendig verarbeitet wird.

Eine Verarbeitung ist rechtmäßig, wenn der Betroffene der Verarbeitung vorher wirksam zugestimmt hat oder der Verwender sich auf einen Vertrag oder ein Gesetz berufen kann, durch das die Verarbeitung gestattet wird.