Unterschrift

Unterschrift als biometrisches Merkmal

Die Unterschrift dient weltweit als rechtsgültiger Beleg, um die Echtheit eines Dokumentes zu bestätigen. Sie ist in den unterschiedlichsten Anwendungen zu finden: Kaufvertrag, Testament, Postzustellung usw. Ungeachtet der Tatsache, dass jede einzelne Unterschrift sich leicht unterscheidet und selbst unter gleichbleibenden Bedingungen schwankend ist, zählt sie zu den populärsten Beweismitteln.

Die Unterschrift ist in die Gruppe der biometrischen Identifikationsmerkmale einzuordnen. Eine authentische Fälschung ist nur schwer möglich. Im Vergleich zum Fingerabdruck oder der Struktur der Iris hinkt die Unterschrifterkennung anderen biometrischen Merkmalen jedoch hinterher. Stress und Krankheit können das Schriftbild stark verändern. Und überhaupt ändert sich die Unterschrift im Laufe des Lebens.

 

Identifikationsmöglichkeiten

Die Echtheit eines Unterzeichneten Dokuments kann anhand von sicherheitstechnischen Mitteln überprüft werden. Mikroskope geben Aufschluss über die Strichbeschaffenheit, Druckgebung, Bewegungsrichtung und den Ursprung der verwendeten Tinte.