Trittmatte

Beschreibung
Trittmatten werden in sensiblen Bereichen ausgelegt, um unbefugten Zugang zu vermeiden. So werden damit risikobehaftete Orte, wie zum Beispiel der Standort von Industriemaschinen mit den Matten versehen. Die Trittmatten stehen unter Strom und fungieren als Detektor. Sie werden daher auch als Kontaktmatte bezeichnet. Trittamttten können bedruckt und wahlweise auch mit der Alarmmeldezentrale (AMZ) verbunden werden. Die Größe kann individuell zugeschnitten werden. In der Verarbeitungen ergeben sich oftmals Unterschiede. So besteht die Oberfläche der Kontaktmatten entweder aus Polyurethan, Aluminum oder Edelstahl. Zusätzlich unterscheidet sich die Ausführung der Matte in Noppenbelag, Riffelblech oder Tränenblech. 
Anwedungsbereiche
Die typischen Anwendungsbereiche lauten wie folgt:
– Maschinen, Anlagen und Robotersysteme, die ein erhöhtes Gefahrenpotential für Unbefugte aufweisen
– Eingänge an Türen und Fahrstühlen
– sonstige Orte, wo min. 1 Person dauerhaft anwesend sein muss