Trägheit

​Der Ausdruck Trägheit bezeichnet die physikalische Eigenschaft von Körpern, in ihrem Bewegungszustand zu verharren. Zur Veranschaulichung sei die stetige Rotationsbewegung von Planeten zu nennen. Das Trägheitsprinzip ist für zahlreiche Anwendungsbereiche innerhalb der Mechanik relevant. Es wurde von Isaac Newton entdeckt und ist als 1. Newtonsches Axiom bekannt. Dies besagt, dass der Bewegungszustand eines Körpers sich nicht ändert, wenn die Summe der von außen wirkenden Kräfte null ist. Im Brandschutz spielt die Trägheit für Bauteile eine wichtige Rolle. So lässt sich anhand dessen der Feuerwiderstand einer Vorrichtung berechnen.