Temperaturschock

Ein Temperaturschock kann durch den schnellen Wechsel zweier extremer Temperaturen hervorgerufen werden. Anhand einer Temperaturschockprüfung werden die Auswirken an technologischen Geräten festgestellt.

 

Der Effekt entsteht, wenn eine Sache über Luft oder durch eine Flüssigkeit mit extremer Hitze oder Kälte in Berührung kommt. Abhängig vom geforderten Schärfegrad und den Anwendungsvoraussetzungen einer Sache, ergeben sich drei mögliche Szenarien für die Schockprüfung:

  • Temperaturschock Luft – Luft
  • Temperaturschock Luft – Flüssig
  • Temperaturschock Flüssig – Flüssig

 

Der Schärfegrad setzt sich einerseits aus den zwei gegeben Temperaturen und andererseits aus der Überführungsdauer, der Verweildauer und Anzahl der Prüfungszyklen zusammen.

 

Temperaturschockprüfungen werden oftmals an Bauteilen, die im Außenbereich verbaut werden, durchgeführt. Diese Objekte sind naturgemäß besonders Temperaturschwankungen und Witterungsverhältnissen ausgesetzt.