Stress

Stress ist ein Phänomen psychischer Überlastung, welches am Arbeitsplatz auftreten kann. Das kann zu dauerhaften psychischen Erkrankungen und schlimmstenfalls zu chronischen Berufskrankheiten führen. Hat sich Stress erst einmal in den Berufsalltag eingeschlichen, muss man dringend ein Ventil finden. Ursachen sind häufig sozialer Natur. Arbeitgeber sollten auf eine hinreichende Kommunikation mit ihren Angestellten achten. Stets ist eine Rückmeldung zu Geleistetem erforderlich, Erfolge müssen entsprechend gewürdigt werden.

Ebenso ist die Informationspolitik transparent zu führen, wenn Interessen der Mitarbeiter berührt werden. Des Weiteren ist auf ein angenehmes Arbeitsklima unter den Beschäftigten zu achten. Fehlende Kommunikation oder eine als ungerecht empfundene Behandlung führt zu Frustration. Mit dem Frustgefühl steigt der Stress, ebenso kann es zunehmend zu Schlechtleistungen kommen.

Stressbedingtem Verhalten kann auch durch eine angemessene Arbeitszeitpolitik verringert werden. Die außerberuflichen Interessen des Arbeitnehmers sollten nach Möglichkeiten des Betriebs hinreichend gewürdigt werden. Bei längeren Arbeitstage ist ausreichend Trinkwasser zur Verfügung zu stellen. Die zu verrichtende Tätigkeit sollte so gestaltet werden, dass sie in der vorgegeben Zeit machbar ist.