Sprinklerschaltung

Die Sprinklerschaltung ermöglicht der Feuerwehr den Strom in einem brennenden Haus abzuschalten, ohne dass dabei das Sprinklersystem heruntergefahren wird. Diese Sprinklerschaltung wird durch einen Sprinklerpumpen-Schaltschrank gewährleistet. Die Anforderungen an ein solches System können anhand von VdS-Richtlinien nachvollzogen werten. Des Weiteren sei hier die Norm DIN EN 12845 zu beachten. Ein Vergleich zwischen VdS-Ricthlinie und Deutscher Industrienorm findet sich unter dem unten angegeben Link. Die Sprinklerschaltung ähnelt im Wesentlichen einer Notstromversorgung. Die Sicherheitsstromversorgung wird gewährleistet, indem die Sprinkler von einem separaten Stromkreis (Sekundärkreis) versorgt werden. Man bezeichnet das Energienetz der Sprinklerschaltung auch als „Ersatzstromnetz“