Selbstwertgefühl

Phänomen

Als Selbstwertgefühl bezeichnet man die Fähigkeit, sich selbst wertschätzen zu können oder mit anderen Worten ausgedrückt, sich seiner Imperfektion bewusst zu sein, ohne dabei das Vertrauen in eigene Stärken und Talente zu verlieren. Die Schwelle zwischen Selbstwertgefühl und Überheblichkeit liegt darin, sich gegebenenfalls eigene Fehler eingestehen zu können. 

Selbstwertgefühl und Mitarbeitermotivation

Im Sinne der Mitarbeitermotivation sollten Arbeitgeber darauf achten, dass Mitarbeiter nicht in ihrem Selbstwertgefühl herabgesetzt werden. Schikanen durch Vorgesetzte oder Kollegen sind unbedingt zu vermeiden. Motivierte Mitarbeiter arbeiten effizienter und sind weniger anfällig für stressbedingte Erkrankungen. 

Außerdem hängt das Selbstwertgefühl mit dem Arbeitspensum zusammen. Überforderung kann neben Stressreaktionen zu Frustration führen. Ebenso schadet eine permanente Unterforderungen den Mitarbeitern.

Kommunikation verbessern

Das Selbstwertgefühl wird gesteigert, wenn Mitarbeiter das Gefühl haben, wertgeschätzt zu werden. Kritik sollte stets sachlich-konstruktiv geäußert werden. Neben einem sachlichen Umgangston wird Wertschätzung signalisiert, wenn Arbeitgeber von den Bedürfnissen der Beschäftigten Notiz nehmen. 

Grundlage hierfür ist eine gute Kommunikation. Private Interessen sollten in dem Maße berücksichtigt werden, soweit keine übergeordneten betrieblichen Interessen dem im Wege stehen. Etwa bei der Zuweisung von Schichten sollten Sicherheitsdienste Verständnis für die Wachmitarbeiter aufbringen und den Schichtplan innerbetrieblich abstimmen.