Schwenkriegelschloss

Unter dem Schwenkriegelschloss versteht man ein besonders simples Schließsystem. Durch die Schlüsseldrehung wird ein im Schloss verbauter Riegel gedreht (Schwenkriegel) und das Öffnen der Verschlusseinrichtung dadurch blockiert. Der Riegel des Schwenkriegelschlosses ist außergewöhnlich lang und besteht entweder aus Aluminium, Stahl oder Kunststoff. Da diese Schlossart ausschließlich über den Schwenkriegel schließt, bezeichnet man dies als eintourige Variante. In der Allgemeinen Waffengesetz-Verordnung vom 27. Oktober 2003, AWaffV § 13 Abs. 1, ist festgelegt, dass gelagerte Munition bis 200kg in einer Schließeinrichtung mit Schwenkschloss aufbewahrt werden muss.