Reisewarnung

Reisewarnungen werden ausgesprochen, wenn eine Reisesicherheit in einem fremden Land nicht gegeben ist. Die Warnung wird vonseiten einer offiziellen Behörde gestellt und ist als eine Empfehlung an Staatsangehörige zu verstehen.
Die Reisewarnungen betreffen sämtliche Gefahren- oder Bedrohungslagen in einem Staat. Diese können auf instabile politische, wirtschaftliche oder gesellschaftliche Verhältnisse oder Katastrophen zurückgeführt werden. In Deutschland ist das Auswärtige Amt die zuständige Behörde. Die Institution unterteilt zwischen Reise- und Sicherheitshinweisen. Darüber hinaus gibt es zwei Eskalationsstufen und den Punkt Reisewarnungen.

Reisewarnungen sind ein Appell den Besuch oder die geschäftliche Reise in ein Land zu meiden. Die Warnung wird ausgesprochen, wenn von einer akuten Gefahr für Leib und Leben ausgegangen wird. In dem Land sich befindende Staatsbürger wird zur Ausreise geraten. Ändern sich die lokalen Bedingungen kurzfristig liegt Höhere Gewalt vor und Touristen und die Reise in das betroffene Land darf kostenfrei storniert werden.