Präventionsstrategie

Präventionsstrategien sind Teil eines Sicherheitskonzeptes und meinen einen genauen Plan, durch welches das gewünschte Sicherheitsziel erreicht werden soll. Unter Prävention versteht man vorsorgende Maßnahmen, die dazu dienen etwas Schlimmeres zu verhindern.
Die Strategien unterteilen sich in mechanische, elektronische und bauliche Maßnahmen. So ist die Wahl der Bauteile eines Gebäudes beispielsweise für präventive Brandschutzmaßnahmen von hohem Stellenwert. Elektronische Maßnahmen werden besonders im Einbruchsschutz schwer gewichtet. Anhand einer Einbruchmeldeanlage und das Zusammenwirken verschiedenster Melder, sollen Einbrüche und Diebstähle detektiert und unterbunden werden. Organisation ist ein abstrakter Begriff und bezeichnet Regeln und Vorschriften, die ein Betrieb aufstellt, um einen reibungslosen Ablauf sowie die Wahrung effizienten Arbeitens zu sichern. So können organisatorische Präventionsmaßnahmen den Kontrollgang des Hausmeistern oder Zeitpunkte, an denen Wartungsarbeiten durchgeführt werden sollen festlegen.

Mithilfe einer Präventionsstrategie werden die unterschiedlichen Handlungsfelder zu einem ganzheitlichen Sicherheitskonzept gebündelt. Das Erstellen von Strategieplänen ist insbesondere für komplexe Betriebe mit weitreichenden Anforderungen an die Sicherheit sinnvoll. Die Wahl der konkreten Präventionsstrategie wird vom unternehmerischen Sicherheitsmanagement durchgeführt.