Öffnungskontakte

Öffnungskontakte sind Bestandteil des Außenhautschutzes. Darunter versteht man einen elektronischen Sensor, der an beweglichen Gegenständen angebracht wird, welche sich öffnen lassen. Ein Öffnungskontakt stellt fest, wenn sich Unbefugte Zugriff zu geschützten Bereichen verschaffen wollen. Der Melder ist mit der Gefahrenmeldezentrale verbunden, sodass alle Öffnungen des gesicherten Gegenstandes detektiert werden können. Öffnungskontakte werden an Fenstern, Türen oder Tresoren angebracht. Besonders günstig ist die Variante in Form eines Magnetkontaktes. Beim Öffnungsvorgang löst sich der an der Tür angebrachte Magnetkontakt vom Rahmen und unterbricht so den Stromkreislauf. Die Kontakte sollten geschraubt und nicht geklebt werden (ausgenommen sind Glastüren).