Öffentliche Zone

Als öffentliche Zone bezeichnet man ein weitreichendes Territorium im zwischenmenschlichen Umgang. Die Territorialgröße bestimmt, welche Distanz zwischen fremden Personen in der Öffentlichkeit nach Maßgabe sozialer Sitten üblicherweise einzuhalten ist. 

Ein angemessenes Distanzverhalten ist im Hinblick auf die Kommunikation von Bedeutung. Eine zu geringe Distanzierung kann von Betroffenen als Bedrohung wahrgenommen werden. Die Länge der im Einzelnen zu beachtenden Distanz richtet sich nach dem Bekanntschaftsgrad und dem Zweck der Zusammenkunft von Person.

Hierzu unterteilet man allgemein in folgende Zonen: 

  • Intime Zone 0,0 – 0,5 Meter
  • Privatzone  0,5 – 1,2 Meter
  • Gesellschaftliche Zone 1,2 – 3,6 Meter
  • Öffentliche Zone ab 3,6 Meter

Sicherheitskräfte befinden sich während ihrer Dienstzeit zu Kunden und Mitarbeitern auf gesellschaftlicher Ebene. Folglich bestimmt sich die Distanz nach dem Umfang der gesellschaftliche Zone. 

Die Territorien variieren im Einzelfall. Im Umgang mit sensibleren Personen sollte vorsichtshalber eine großzügigere Distanz eingenommen werden. Das gleiche gilt unter Umständen in der Kommunikation mit Menschen aus anderen Kulturkreisen. Ebenso ist von aggressiv auftretenden Menschen aus Gründen der Eigensicherung grundsätzlich Abstand zu halten.