Notruf- und Serviceleitstellen-Fachkraft

Unter einer Notruf- und Serviceleitstellen-Fachkraft (kurz NSL-Fachkraft) versteht man geschultes Fachpersonal einer NSL zur Schadensbeseitigung. 

Die Fachkräfte verfügen über Qualifikationen gemäß VdS 2237. Gemäß der Prüfungsordnung nach VdS 2237 verfügen die Mitarbeiter über grundlegendes Wissen der Notruf- und Service-Leitstellen- und lnterventionstätigkeit. Sie sind mit der Dienstkunde, Gefahrenmeldetechnik und technischen Einrichtungen einer NSL vertraut. Ferner verfügen die Fachkräfte über Kenntnisse in  der Leitstellen-, Kommunikations- und Datentechnik. 

Notruf- und Serviceleitstellen sind von privaten Wach- und Schließgesellschaften betrieben Leitstellen. Die Leitstelle ist ständig mit Mitarbeitern besetzt. Anhand zahlreicher technischer Komponenten nehmen die Betreiber Alarminformationen entgegen und werten diese aus. Im Falle einer Gefahr koordiniert die NSL Gegenmaßnahmen und entsendet Mitarbeiter zur Schadensbeseitigung