Mikrowellen-Richtstrecke

Eine Mikrowellen-Richtstrecke ist ein Alarmsystem und wird als Einbruchsmelder zur Überwachung von Außenanlagen verwendet. Die Grundidee dieses Melders gleicht dem Konzept der Infrarotlichtschranke. Die Mikrowellen-Richtstrecke besteht aus einem Sender und einem Empfänger. Über den Sender werden Mikrowellen an den Empfänger geschickt, die für den Menschen nicht wahrnehmbar sind. Der Melder markiert so ein nicht sichtbares Feld. Wenn eine Person diesen Bereich betritt, kommt es zu Signalstörungen zwischen Sender und Empfänger. Die Störung wird detektiert und ein Signal an die Alarmzentrale verschickt. Im Gegensatz zum IR-Licht reagiert die Mikrowellen-Richtstrecke weniger sensibel auf Wetterbedingungen. Es kann zu Fehlalarmen kommen, wenn größere Vögel die Mikrowellen-Richtstrecke passieren. Die Entfernung zwischen Sendern und Empfänger darf für eine Übertragung die Distanz von 250 Metern nicht überschreiten.