Maritimes Sicherheitszentrum

Das Maritime Sicherheitszentrum des Bundes und der Küstenländer (MSZ) dient der Bündelung und Optimierung von Sicherheitsaufgaben auf See. Das MSZ ist eine staatliche Einrichtung und nahm auf Beschluss des Bundestages im Jahr 2007 seinen Betrieb auf. Die Beschäftigten sind als Behörde Teil der Exekutivgewalt. Im Unterschied zu privaten Sicherheitsdienstleistern ist das MSZ mit hoheitlichen Befugnissen ausgestattet. 

Die Mitarbeiter sind verantwortlich für die Gewährleistung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung auf See. Mithilfe der Schifffahrtspolizei, der maritimen Notfallvorsorge, einem grenzpolitischen Schutz, sowie einer zollrechtliche Überwachung soll die Rechtsordnung geschützt werden.