Leitungsführung

Die Leitungsführung wird auch Trassenführung genannt und ist in das Gebiet der Netzwerksicherheit einzuordnen. Ziel ist die Gewährleistung einer unterbrechungsfreien Stromversorgung. Bei verdeckter Leitungsführung, also unter Putz, muss darauf geachtet werden, dass Leitungswege ausgewählt werden, die von eventuellen Bauarbeiten verschont bleiben. So wird das Risiko von Stromausfällen durch versehentliches Durchtrennen verringert. Planvolles Verlegen umfasst auch das Berücksichtigen von Gebäudeabschnitten. Getrennte Abschnitte sollten mit jeweils getrennten Ringleitungen versehen werden. So wird im Falle eines Stromausfalls die Energieversorgung der übrigen Gebäudeteile durch Alternativleitungen sichergestellt.