Krisenstab

Der Krisenstab ist das Team unter einer kommandoerfahrenen Person und wird im Notfall tätig. Mithilfe des Krisenstabs werden im Falle einer Katastrophe Entscheidungen umgesetzt, um die Auswirkungen auf ein Minimum zu reduzieren. Der Krisenstab ist eine provisorische Leitung, die wieder zurücktritt sobald sich die Lage normalisiert hat. Solche Krisenstäbe sind Hauptbestandteil von Hilfsorganisationen. Sie sind eng an Behörden und andere staatliche Organisationen gekoppelt. Die Mitarbeiter dienen als Kontrollgremium gegenüber dem Stabschef. Neben dieser überwachenden und kontrollierenden Funktion, hat der Krisenstab beratende Aufgaben. Zur wirksamen Unterstützung der Führungskraft ist ein gutes Kooperationsverhältnis daher unumgänglich. Sowohl Krisenstab als auch Stabschef sind mit ihren Maßnahmen an streng zu befolgende Notfallpläne gebunden. Ein Sicherheitskonzept enthält Strategien, die im K-Fall unter bestimmten Bedingungen umgesetzt werden müssen. Durch eine Skala von Gefährdungsstufen schafft der Krisenstab einen Maßstab, anhand dessen das Ausmaß der vorliegenden Gefahr abgeschätzt werden kann.