Konfliktursachen

Ein Konflikt bezeichnet einen Zustand zwischen mindestens zwei verschiedenen Person, Gruppen oder Staaten, bei welchen verschiedene Interesse und Handlungsmotive aufeinanderprallen. Ein Konflikt kann auf psychischer oder physiologischer (körperlicher) Ebene ausgetragen werden. In aller Regel führen geistige Ursachen zu körperlichen Folgen.

Unter Menschen tragen individuelle Gefühle und Emotionen zur Entstehung eines Konfliktes bei. Abweichende Vorstellungen bezüglich Moral oder bestimmter Werte, kulturell bedingte Unterschiede der Mentalität, aber auch Stress und Vorurteile kommen als Ursachen in Betracht. Vorteile entstehen durch Informationsmangel, eigene Erfahrungen und werden gegebenenfalls durch die Erziehung hervorgerufen oder verstärkt.

Innere Konfliktursachen führen zu äußerlichen Konflikthandlungen. Diese können von einem falschen Ton oder einer unsensiblen Ausdrucksweise bis hin zu Beleidigungen oder Bedrohungen reichen und schlimmstenfalls in Gewaltanwendung ausufern.