Kommunikationsfunktion

Kommunikationsmodell
Die Kommunikationsfunktion ist ein von Paul Watzlawick entworfenes Modell, welches die Auswirkungen und Funktion zwischenmenschlicher Kommunikationshandlungen beschreibt. Watzlawick unterscheidet in zwei verschiedene Formen. Kommunikation hat demnach eine inhaltliche Funktion (Übermittlung von Sachinformationen) und eine soziale Funktion im Sinne zwischenmenschlicher Beziehung und Weiterentwicklung. Es hängt von der Situation ab, welche der oben genannten Funktionen im Vordergrund steht. Oftmals dienen vorrangig inhaltliche Gespräche (Unterhaltung über Wetter) mehr als Anknüpfung zum Kontakt des Gesprächspartner.
Organisatorische Kommunikation
Die organisatorische Kommunikation ist zweckorientiert und dadurch gekennzeichnet, einen möglichst effiziente Betriebsablauf in einem Unternehmen zu ermöglichen. Sie erfüllt zwei Funktionen, die an das oben beschriebene allgemeine Modell anknüpfen. Kommunikation ist in arbeitsteiligen Prozesses zur Zuteilung von Teilaufgaben notwendig. Zum Zweiten dient sie der Integration des Einzelnen in den Gesamtbetrieb. Durch Schaffung einer guten Arbeitsatmosphäre soll Leistungsmotivation beim Arbeitnehmer geschaffen werden. Kommunikation dient der Orientierung und vermittelt Werte (ggf. eine Unternehmensphilosophie).