ISO 9000

Unter ISO 9000 versteht man eine international gültige Verfahrensnorm,mit der Aufgabe die Qualität und damit die Sicherheit von Produkten, Prozessen und Dienstleistungen sicherzustellen. In der Norm sind die acht Grundsätze von Qualitätsmanagementsystemen aufgelistet. Die Grundsätze dienen als Ansatz zur Qualitätssicherung von Produkten, Prozessen und Dienstleistungen. Folgende Punkte sind in ISO 9000 festgehalten:
1. Kundenorientierung
2. Verantwortlichkeit der Führung
3. Einbeziehung der beteiligten Personen
4. Prozessorientierter Ansatz
5. Systemorientierter Managementansatz
6. Kontinuierliche Verbesserung
7. Sachbezogener Entscheidungsfindungsansatz
8. Lieferantenbeziehungen zum gegenseitigen Nutzen

Durch die oben genannten Grundsätze soll die Qualitätssicherung eines Produktes oder einer Dienstleistung gewährleistet werden. Die Maßnahmen zur Qualitätssicherung können das exakte Produkt, die exakte Dienstleistung oder auch die Planung bis hin zur praktischen Anwendung betreffen. Im Gegensatz zu Gesetzen ist die Einhaltung von Normen für Unternehmen nicht verpflichtend. Vielmehr hat ISO 9000 also einen Empfehlungscharakter. In Streitfällen und bei Fehlern dient die Norm als Orientierungshilfe einen Schuldigen festzustellen. So kann eine Einhaltung von ISO 9000 aufgrund zusätzlicher Rechtssicherheit für Unternehmen von Vorteil sein.