Institut für Schadenverhütung und-Schadenforschung der öffentlichen Versicherer e.V.

Das Institut für Schadenverhütung und-Schadenforschung der öffentlichen Versicherer e.V. (IFS) ist eine Institution der öffentlichen Versicherer. Der Verein widmet sich der Schadensverhütung und Entwicklung von Präventionsmaßnahmen. Das IFS beschäftigt Naturwissenschaftler, Ingenieure und Experten in spezifischen Bereichen der Sicherheit und führt Forschungsarbeiten durch, die von Mitgliedern in Auftrag gegeben werden. Die Mitglieder sind dem Verein beigetretene Versicherungsunternehmen. Darüber hinaus wird Ursachenforschung in Form von Gutachten für externe Kunden wie Polizei und Staatsanwaltschaft betrieben. Durch die Diversität und Vielzahl der Mitglieder sollen große Bereiche der Sicherheit abgedeckt werden. Die Institution verspricht sich dadurch Risiken, Schwachstellen und neue Formen von Gefahren zu erkennen. Das Hauptaugenmerk liegt also in der Prävention. Dies entlastet die Versicherer, weil Schäden durch die Präventionsforschung vorzeitig erkannt und vermieden werden können.