Infrarotscheinwerfer

Ein Infrarotscheinwerfer ist eine technische Vorrichtung, welche eine Nachtsichtfunktion bei Videoüberwachungsanlagen schafft. Bei schlechten Lichtverhältnissen leuchtet der Scheinwerfer ein bestimmtes Gebiet mit Infrarotlicht aus.
Schärfeleistung und Auflösungsvermögen sinken mit zunehmender Dunkelheit. Eine Lösung bietet das Ausleuchten mittels einer Infrarotstrahlung. Diese ist für das menschliche Auge nicht wahrnehmbar und liefert jedoch ein Schwarz-Weiß-Profil der Situation. Dadurch hellen sich die Bilder auf. Der Nachteil dieser statischen Ausleuchtung ist allerdings, dass besonders stark leuchtende Objekte, wie zum Beispiel Autoscheinwerfer auch die durchschnittliche Helligkeit erhöhen und den Bildeindruck durch ein Blenden verfälschen.

Die inhaltsabhängige IR-Ausleuchtung soll davon Abhilfe schaffen, denn diese ignoriert extrem helle Lichtquellen und die Szene wird dann kurzweilig abgedunkelt. Vorteile davon sind die Dynamik und besondere Anpassungsfähigkeit. Die Beleuchtung kehrt zu den ursprünglichen Einstellungen zurück, wenn die Lichtquelle verschwunden ist.