Informationssicherheitsbeauftragter

Ein Beauftragter für Informationssicherheit kontrolliert den Austausch, die Verarbeitung und Übermittlung von Daten. Die Zielsetzung ist es Vertrauen, Integrität und Verfügbarkeit zu wahren. Ferner ist ein Informationssicherheitsbeauftragter mit dem Umgang von personenbezogenen Daten und datenschutzrechtlichen Fragestellungen konfrontiert. Eine gesetzliche Ausbildung für den Beruf existiert bislang noch nicht. In der Praxis ist ein hohes Maß an kommunikativen Kenntnissen, IT-Verständnis, unternehmerischer und sozialer Kompetenz gefragt. Zum fachlichen Wissen gehören Kenntnisse über die IT-Grundschutzkataloge, ISO 17799, ISO 27001 und ISO/IEC 13335.