Identifikationsmerkmal

Ein Identifikationsmerkmal ist ein Merkmal, wodurch eine Person identifiziert werden kann. Die Identifikation von Personen ist bei Zutrittskontrollen, der Kriminalistik oder im internationalen Reiseverkehr beispielsweise relevant. Identifikationsmerkmale sind in geistige, materielle oder biologische Merkmale einzuteilen. An Zutrittskontrollen können Personen ihre Identität zum Beispiel durch ein Kennwort aus ihrem Gedächtnis bestätigen. Eine andere Variante ist in Form eines Schlüssels oder einer Chipkarte. Zuletzt gibt es auch biometrische Merkmale. Als biometrisches Merkmal bezeichnet man physiologische Strukturen, die bei jedem Menschen unterschiedlich sind. Dazu gehören Papillarmuster der Finger (Fingerabdruck), Handgeometrie und Handlinien, die Vermessung des Gesichtes, sowie die Iris- und Retinastruktur. An Zutrittskontrollen können entsprechende Sensoren beispielsweise die Musterung eines Fingers oder durch Bildanalyse die Gesichtsform einer Person erkennen. Das biometrische Erkennungsverfahren gilt als besonders sicher, da die Auswertung mit vergleichsweise wenig Aufwand eine hohe Qualität erzielt.