Hybrid-Brandmeldeanlage

Hybrid-Brandmeldeanlagen sind eine besondere Form von Brandmeldeanlagen (BMA), welche verschiedene Übertragungswege nutzen. Eine Hybrid-Brandmeldeanlage nutzt sowohl funkbasierte als auch drahtbasierte Wege zur Übertragung von Signalen. Die Daten der einzelnen Sensoren werden hierbei an die Brandmeldezentrale weitergegeben, indem an das Ring-Bus ein Funk-Bus-Interface angekoppelt wird. Durch diese Technik können bis zu 32 verschiedene Melder mit der BMA zuverlässig verbunden werden. Die simpelste Konzeption der Hybrid-Brandmeldeanlage basiert auf zwei Relais-Ausgängen, die für Alarm und Störung benötigt werden. Ein Alarmsignal wird bei feindlicher Fremdeinwirkung ausgelöst, eine Störungsmeldung, wenn an der BMA selbst etwas nicht stimmt. Zum Beispiel, dass ein Teil verstaubt oder die Batterieladung schwach ist. Die Alarmanlage kann durch technische Erweiterungen um mehrere Gefahrenstufen ergänzt werden.