Holztür

Eine Holztür ist eine Verriegelungseinrichtung, dessen Türblatt aus Massivholz oder zu Teilen aus Holzelementen gefertigt ist. Tendenziell weisen aus Holz gefertigte Türen einen geringeren Widerstandswert gegenüber mechanisch oder thermisch wirkenden Einflüssen auf. Das macht die damit umschlossenen Räume für Einbrüche oder Brände besonders anfällig. Nur zwei bis drei Prozent der Einbrüche erfolgen über den Zylinder. Anstelle sich mühsam mit der Schließtechnik auseinanderzusetzen, versuchen die meisten Kriminellen das Türblatt einfach einzutreten. Das Material Holz ist daher besonders anfällig vor Einbruchdiebstahl.
                                                                                                                                                                                                                                             
Grundsätzlich ist eine Tür nur so sicher wie ihr schwächstes Glied. Sie besteht aus folgenden Elementen:
– Türblatt und Zarge
– Schutzbeschläge und Schließbleche
– Bänder und Hintergreifhaken
– Schlösser und Zusatzschlösser
– (Balkon- und Terrassentürsicherungen)
dfgjhdyg
Soll eine Tür aus optischen oder individuellen Gründen aus Holz gefertigt sein, ist zwischen der Massiv- und Leichtbauweise zu unterscheiden. Eine Massivholztür ist wesentlich beständiger gegenüber feindlichen Fremdeinwirkungen als sogenannte Wabentüren, dessen Inneres mit Papier aufgefüllt ist. Holz entfaltet eine einbruchhemmende Wirkung etwa bei einer Breite von mindestens 40 bis 60 Millimetern.