Handschrifterkennung

Die Handschrifterkennung bezeichnet das maschinelle Auslesen von Zeichenketten oder ganzen Wörtern. Sie ist eine Unterform der Texterkennung und wird dazu verwendet, besonders große Datenmengen zügig bearbeiten zu können. Typische Anwendungsbereiche lauten etwa das Auslesen von Formularen, Überweisungsträgern oder Adressen auf Briefköpfen. Überdies gibt es private Nutzungsmöglichkeiten. Etwa das Scannen ganzer handschriftlicher Texte, um diese dann auf einem digitalen Medium sichern zu können.