Glas

Glas gehört zur Gattung der amorphen Feststoffe. Glas wird aufgrund seiner lichtdurchlässigen Eigenschaften in zahlreichen Objekten verbaut. Der Werkstoff ist weder kristallin, spröde oder organischer Natur. Das gewöhnliche Glas ist eine erstarrte Flüssigkeit, dessen Schmelzpunkt bei ca. 600 bis 1000 Grad Celsius liegt. Der Hauptbestandteil von Glas ist Silizium-Oxid. Der Anteil bei Quarzglas davon beträgt über 99% und bei Bauglas 72%.
Eine normale Glasscheibe ist für die Sicherheit unbedeutend. In der Sicherheitsbranche sind Spezialgläser relevant. Diese bestehen beispielsweise aus mehreren Glasschichten mit eingelegter PVB-Folie oder Spezialharzen. So werden durchwurfhemmende, durchschusshemmende und sprengstoffhemmende Effekte erzielt. Darüber hinaus gibt es Gläser, die feuerbeständig sind und so für den Brandschutz eine wichtige Rolle spielen. Für angriffshemmende Verglasung gilt die EU-Norm EN 356 Ausgabe:2000-02 Glas im Bauwesen – Sicherheitssonderverglasung – Prüfverfahren und Klasseneinteilung des Widerstandes gegen manuellen Angriff .

Siehe:
– Alarm-Sicherheitsfolie
– Drahtglas
– Durchschusshemmendes Glas
– Fenster
– Glasbruchmelder
– Glasbruchüberwachung
– Sicherung von Fenstern