Gewohnheitsrecht

Gewohnheitsrecht bezeichnet nicht ausdrücklich beschlossenes, aber durch Gewohnheit eingebürgertes Recht. Beispielsweise das Wegerecht auf fremden Grundstücken oder die Natur zu nutzen. Große Bedeutung findet das Gewohnheitsrecht auf internationaler Ebene (Völkerrecht).