Funkalarm

Die drahtlose Übertragung von Alarmsignalen hat Mitte der 1990er-Jahre Einzug in die Sicherheitstechnik  gefunden. Im Gegensatz zu drahtgebundener Technik sind Funkgeräte verhältnismäßig günstig in der Anschaffung und schnell installiert. Auch die Aktivierung beziehungsweise Deaktivierung der Alarmanlage lässt sich über verbundene Geräte, zum Beispiel das Mobiltelefon, bequem koordinieren.

Probleme bestehen hinsichtlich der Manipulationssicherheit. Mittels eines im Internet gekauften Störsenders können Alarmgeräte manipuliert werden. Trifft man die richtige Frequenz, lässt sich die Alarmvorrichtung entweder ganz abschalten oder Falschalarms provozieren, bis der Betreiber die Geräte in der Annahme eines technischen Defekts selbst ausschaltet.