Explosionsschutz

Explosionsschutz dient dazu, Explosionsgefahren zu vermeiden und zu erkennen, um eine Explosion zu verhindern. Die Bedeutung dessen ist für erzeugende Betriebe aufgrund der fortschreitenden Mechanisierung von Fertigungsprozessen enorm gestiegen. Mit einer Explosion ist zu rechnen, wenn in einem Raumvolumen brennbare Stoffe vorhanden sind und Partialdruck vorliegt. Man unterteilt den Explosionsschutz in primäre, sekundäre und tertiäre Ansätze. Der primäre Explosionsschutz setzt methodisch am Ursprung der Gefahr an. Eine explosionsfähige Atmosphäre soll hier bereits im Vorfeld ausgeschlossen werden. Sekundärmaßnahmen verhindert Explosionen, durch Vermeidung möglicher Zündquellen. Der tertiäre Explosionsschutz tritt in Kraft, wenn sich eine Explosion nicht mehr vermeiden lässt. Konstruktive Maßnahmen sollen dann das Ausmaß für die Umwelt so weit wie möglich begrenzen.