Evakuierungszeit

Die Evakuierungszeit ist die Dauer einer Räumung bis sämtliche Personen ein gefährdetes Gebiet verlassen haben. Die Evakuierungsdauer bekommt durch zunehmende Personenzahlen und Personenkonzentrationen eine immer größere Bedeutung. Die Berechnung der Evakuierungszeit wird dadurch komplexer und stellt erhöhte Anforderungen an Sicherheitskonzepte, insbesondere im Brandschutz und Katastrophenmanagement dar.

Einflussfaktor – Mensch (Personenströme)
Einflussfaktor – Gebäude (Rettungswege)
Einflussfaktor – Ereignis (Brandrauch, Explosion)

Die erforderliche Dauer einer Evakuierung richtet sich nach der Länge und Breite von Flucht- und Rettungswegen (ein Fluchtweg muss mindestens 1,20 m breit sein). Die Berechnung orientiert sich außerdem an typischen Bewegungsabläufen und versucht diese zu simulieren. Die Bewegungsabläufe richten sich nach Gleichzeitigkeitsabläufen (Gruppendynamik) in Abhängigkeit zum zurückgelegten Weg nach Durchlassfähigkeit, Wegart und Weglänge. Dazu muss außerdem die Alarmdetektionsdauer addiert werden. Darunter ist die Reaktionszeit von Alarmsystemen und Personen auf eine potentielle Gefahr zu verstehen.