Echtheitsmerkmal

Ein Echtheitsmerkmal beziehungsweise Sicherheitsmerkmal garantiert die Authentizität (Echtheit) eines Gegenstandes. Durch diese Merkmale sollen Fälschungen verhindert werden. Zum Beispiel Banknoten und amtliche Ausweisdokumente sind mit einer Vielzahl an Echtheitsmerkmalen versehen. Diese Merkmale haben jeweils unterschiedliche Eigenschaften, und deren Echtheit lässt sich anhand chemischer oder physikalischer Verfahren überprüfen (häufig mit einer UV-Lampe). Generell gilt: je bedeutsamer (wertvoller) ein Gegenstand ist, desto zahlreicher und komplexer ist die Ausstattung an Sicherheitsmerkmalen. Zu den gängigen Echtheitsmerkmalen gehören:

  • Wasserzeichen
  • Papier aus speziellen Fasern
  • metallisch bedampfter Kunststofffaden, Sicherheitsfaden (mikrobedruckt und fluoreszierend)
  • spezielle Drucktechniken
  • Druckelemente mit optischem Kippeffekt
  • Schriftzeichen in Mikrogröße
  • fluoreszierende oder phosphoreszierende Druckelemente, die nur unter bestimmten Lichtquellen (wie etwa UV-Licht) sichtbar sind
  • Verwendung von optisch variablen Farben
  • Farbverläufe
  • Nummerierung jedes einzelnen Stückes zur individuellen Identifikation und der Nachverfolgbarkeit