Druckknopfmelder

Übersicht

Ein Druckknopfmelder wird auch als Handfeuermelder bezeichnet und ist Teil einer Brandmeldeanlage. Der Handfeuermelder wird manuell ausgelöst, wenn Personen einen Brand bemerken. Die manuellen Melder sind gut sichtbar in jedem öffentlichen Gebäude angebracht. Die Signale der Brandmelder werden drahtgebunden oder per Funk an die Brandmeldezentrale weitergeleitet. Für nichtautomatische Handmelder gelten EN 54-11 und bei Eingang- und Ausgangsgeräten EN 54-17.

jhkjjhbkn

Installation

Handfeuermelder müssen an geeigneten Orten installiert werden. Hierzu kommen sinnvollerweise die Fluchtwege in Betracht. Der Melder wird daher stets an Ausgängen und Flügen montiert. Im Übrigen kommen Orte in Betracht, an denen sich viele Personen aufhalten (z.B. Hörsaal oder Aula). Oftmals finden sich Druckknopfmelder auch an Wandhydrantschränken. Dies ermöglicht die parallele Auslösung des Brandalarms während den Löscharbeiten. Von einer Installation an Orten mit geringem Personenaufkommen ist abzusehen. Der Melder würde selten betätigt werden und es bestünde die Gefahr missbräuchlicher Verwendung.

jhkjjhbkn

Nach dem Alarmauslösen

Nachdem der Druckknopfmelder betätigt wurde, muss das Gebäude evakuiert werden. Zudem ist an geeigneter Stelle auf heranrückende Einsatzkräfte der Feuerwehr zu warten, damit diese in das Gebäude können. Es muss Aufklärungsarbeit geleistet werden. Die Feuerwehr ist im Rahmen der vorhandenen Informationen über den genauen Brandort und die Brandursache zu unterrichten. Im Wege der Brandschutzverordnung wird der genaue Verhaltensablauf vom Brandschutzbeauftragten dem Betrieb in jährlich stattfindenden Übungen erläutert.