Drahtzugmelder

Ein Drahtzugmelder ist Teil von Einbruchsmeldeanlagen und wird im Bereich der Außenhaut-Überwachung eingesetzt. Ein Drahtzugmelder wird an Freigeländen und Außenanlagen verlegt. Der Melder kann an Zäunen, Mauern und Abweisern befestigt werden. Bei einem Einbruchsversuch detektiert der Melder das Eindringen aufgrund von Druckveränderungen oder des Durchtrennens des Drahtes. Das Konstruktionsprinzip ist recht simpel. An einem Ende ist der Drahtzugmelder fest eingespannt und am anderen Ende mit einem Zugschalter verbunden. Der Melder ist aufgrund seiner geringen Sichtbarkeit relativ leicht zu verlegen und wird unter Strom gesetzt. Wegen der mit Temperaturveränderungen verbundenen physikalischen Eigenschaften kann es bei plötzlichem Temperaturfall oder -anstieg zu Fehlalarmen kommen.