Brandschutzschleuse

Eine Brandschutzschleuse ist eine bauliche Brandschutzmaßnahme. Dadurch soll die Sicherheit von Rettungswegen garantiert werden. Neben der enormen Hitze stellen die beim Schadensfeuer entstehenden toxischen Gase Kohlenstoffdioxid und Kohlenstoffmonoxid eine erhebliche Gefahr für Personen dar. Die Brandschutzschleuse soll verhindern, dass keine dieser giftigen Gase in Flucht- und Rettungswege gelangen kann. Durch bauliche Maßnahmen werden durchlässige Stellen an Wänden und Türen abgedichtet, um ein Raucheindringen zu hemmen. 
Eine spezielle Anordnung der Türen oder die Geometrie von Boden und Wänden erhöht die Sicherheit betroffener Personen bei Evakuierungen. Die Schleuse unterliegt einer Vielzahl brandschutztechnischer Bestimmungen. Für Fußboden- und Wandbeläge dürfen nur entsprechend zertifizierte Materialien verwendet werden, die ein Prüfungsverfahren gemäß DIN 18095 bestanden haben.