BHE Bundesverband Sicherheitstechnik e.V.

Der BHE Bundesverband Sicherheitstechnik e.V. ist ein Fachverband für Sicherheitstechnik. Hierbei steht das Planen, Herstellen und Installieren von Anlagen und Geräten des vorbeugenden Brandschutzes im Vordergrund. Folgende Bereiche der Sicherheit werden vom BHE Bundesverband Sicherheitstechnik e.V. abgedeckt:

  •  Einbruchmeldeanlagen (EMA)
  • Brandmeldeanlagen (BMA) inkl. Flucht- und Rettungsweglösungen sowie Sprachalarmierung
  • Videoüberwachung
  • Freigeländeüberwachung
  • Rauch- und Wärmeabzugsanlagen
  • Zutrittskontrollen
  • Notruf- und Serviceleitstellen (NSL)
  • mechanische Sicherungstechnik

Das Kürzel BHE geht aus dem ursprünglichen Namen des 1974 gegründeten Vereins hervor: Bundesverband der Hersteller- und Errichterfirmen von Schutz-, Melde- und Überwachungsanlagen für Personen und Sachwerte e.V. Die Hauptaufgabe des Verbandes ist die Interessenvertretung von amtierenden Unternehmen aus der Branche gegenüber Behörden und Verwaltung. Desweiteren ist der BHE als Zertifizierungsstelle tätig und ist Planer und Entrichter des BHE -Zertifikats. Schließlich ist der Sicherheitsverband auch Intendant der Aufklärungskampagnen „Initiative für aktiven Einbruchsschutz – Nicht bei mir“ sowie „Rauchmelder retten Leben“. Aufgrund des breiten Spektrums an Themen wurden Fachausschüsse gegründet. Durch die Einteilung wird eine intensivere und spezifischere Auseinandersetzung mit den verschiedenen Themengebieten ermöglicht.

Aktuell lauten die 14 Fachausschüsse folgendermaßen:

  •  Betriebswirtschaftliche Fragen
  • Brandmeldetechnik
  • Einbruchmeldetechnik
  • Freigeländeüberwachungssysteme
  • IT-Netzwerktechnik
  • Mechanische Sicherungstechnik
  • Notruf- und Serviceleitstellen
  • Planer/Ingenieurbüros
  • Rauch- und Wärmeabzugstechnik
  • Sprachalarmierungssysteme
  • Türen- und Torsysteme
  • Übertragungs- und Netzwerktechnik
  • Videoüberwachungstechnik
  • Zutrittssteuerungssysteme

Die Fachausschüsse dienen der Interessenvertretung gegenüber der Polizei, den Feuerwehren und unter anderem dem VdS. Ferner werden innerhalb dieser Ausschüsse Informationsschreiben erstellt sowie Seminare organisiert und vorbereitet