Beschusshemmendes Glas

Beschusshemmendes Glas ist angriffshemmend gegenüber feindlicher Fremdeinwirkung und schützt mit einem definierten Widerstand vor bestimmten Schusswaffen mit verschiedener Munition. Beschusshemmende Bauteile werden unter anderem von Kreditinstituten, Juweliergeschäften und in Militär- und Verwaltungsgebäuden benötigt.

Durch das Verfahren gemäß DIN EN 1063 wird die Sicherheit kriterienorientiert nach neun Widerstandsklassen klassifiziert (siehe unten Tabelle). Anwendung findet die durchschusshemmende Verglasung als Maßnahme des Einbruchsschutzes in Gebäuden mit einem höheren Gefahrenrisiko. Das Glas wird in Banken, Postämtern, staatlichen Einrichtungen und in Kaufhäusern unter anderem verbaut. Ein Glas gilt als durschusshemmend, wenn die Normen DIN 52290, DIN EN 1063 amtlich durch ein Beschussamt geprüft wurden. Die schusshemmende Wirkung wird durch die Kombination mit unterschiedlich dicken Glasscheiben und mehrlagigen Zwischenschichten aus hochreißfester Folie erreicht.

Klasse Waffe Kaliber Typ Masse
BR1 Gewehr 0,22LR L/RN 2,6 g
BR2 Handwaffe 9 mm Luger FJ(1)/RN/SC 8,0 g
BR3 Handwaffe 0,357 magnum FJ(1)/CB/SC 10,2 g
BR4 Handwaffe 0,44 magnum FJ(2)/FN/SC 15,6 g
BR5 Gewehr 5,56 * 45 FJ(2)/PB/SCP1 4,0 g
BR6 Gewehr 7,62 * 51 FJ(1)/PB/SC 9,5 g
BR7 Gewehr 7,62 * 51 FJ(2)/PB/HC1 9,8 g
SG1/SG2 Schrotflinte 12/70 solid lead slug 31,0 g

· L – Blei
· RN – Rundkopfgeschoss
· FJ(1) – Vollmantelgeschoss, Stahl Vollmantelgeschoss, plattiert
· CB – Kegelspitzgeschoss
· SC – Weichkern (Blei)
· FJ(2) – Vollmantelgeschoss, Tombak
· FN – Flachkopfgeschoss
· PB – Spitzkopfgeschoss
· SCP1 – Weichkern (Blei) mit Stahlpenetrator (Typ SS109)
· HC1 – Stahl-Hartkern, Härte größer als 63 HRC