Bedrohungsmatrix

Eine Bedrohungsmatrix ist Teil einer umfangreicheren Gefährdungsanalyse. Mithilfe der Matrix werden die verschiedenen Arten der zu erwartenden Bedrohungen klassifiziert.

In der Mathematik bezeichnet der Begriff Matrix eine tabellarische Darstellungsform von Zahlenwerten. Der Aufbau einer Bedrohungsmatrix gleicht einer klassischen Tabelle mit Spalten und Zeilen. Die Zeilen dieser Matrix geben die gefährdeten Bereiche und die Spalten die potenziellen Auslöser der Gefahr an. Die spezielle Darstellungsform ermöglicht durch ihren kompakten Aufbau einen schnellen Überblick.

Aus umfangreichen Systemen resultieren hohe Erwartungen an die Sicherheit, die nur durch ein äußert komplexes Zusammenspiel aus präventiven, baulichen, mechanischen und organisatorischen Maßnahmen erfüllt werden können. Durch die graphische Darstellung werden die zahlreichen und teilweise unüberschaubar verschiedenen Risiken einheitlich erfasst. So sorgt die kompakte Form der Bedrohungsmatrix für eine transparente Gefahrenanalyse.

Die hier dargestellte Tabelle ist eine vereinfachte Bedrohungsmatrix. Das vorliegende Beispiel stammt aus der IT-Sicherheit und stellt Gefahren für eine beliebige Website dar.

Programmierer interner Nutzer
externer Nutzer
mobiler Code
externer Angriff
Vandalismus
Beobachten der Passworteingabe
interner Angriff
direkter Zugriff auf Speicher
logische Bomben
Passworthacken
Viren