Bachelor-Studiengang

Studienverlauf

Ein Bachelor-Studiengang ist der erste Studiengang im mehrteiligen Bachelor-Master-System. Ein Bachelorabschluss wird nach etwa sechs Semestern erworben und ist ein berufsqualifizierender Hochschulabschluss. Darauf aufbauend kann ein Masterstudium als zusätzliche Qualifikation erworben werden.

 

Die verschiedenen Themenabschnitte sind in mehrere Module unterteilt. Der Begriff Modul umfasst Lehrveranstaltungen wie zum Beispiel Vorlesungen, Seminare oder Übungen. Der Notendurchschnitt einzelner Modulnoten ergibt die Abschlussnote eines Studienganges. Mit dem ECTS-System wurde ein Punktesystem eingeführt, das innerhalb der EU gilt und die einzelnen Studienabschlüsse vergleichbar macht.

 

Die Bachelorarbeit im letzten Fachsemester schließt das Studium ab und umfasst 20 bis 60 Seiten. Darin soll der Student beweisen, eine Problemstellung oder Frage wissenschaftlich fundiert, selbstständig und zielorientiert bearbeiten zu können. Im Bereich der Sicherheit gibt es eine zunehmende Zahl an Studiengängen, die für einen Beruf in der Branche qualifizieren.

Hochschule Furtwangen

Die Hochschule Furtwangen bietet mit ihrem Bachelorstudiengang „Security and Safety Engineering“ eine interdisziplinäre Ausbildung von Ingenieuren auf dem Gebiet der Sicherung und Sicherheit an. Die Schwerpunkte sind naturwissenschaftliche Fächer. Ein Abschluss qualifiziert für folgende Einsatzbereiche: Generalisten in kleinen und mittelständischen Unternehmen, Spezialisten in großen Unternehmen, Dienstleister für Sicherungs- und Arbeitsschutzberatung, Entwickeln von Sicherheitsprodukten.

Hochschule der Polizei Hamburg

Die Besonderheit dieses Studiengangs ist das gemeinsame Grundstudium mit dem Studiengang Polizei. Im Fokus stehen Gefahrgut- und Umweltsicherheit, Hafen- und Luftsicherheit, Informationssicherheit sowie Risikomanagement.

Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

Der Studiengang Sicherheitsmanagement des Fachbereichs Polizei und Sicherheitsmanagement bildet Managementfunktionen in den Bereichen der gewerblichen, betrieblichen und kommunalen Sicherheit aus.

Hochschule für Öffentliche Verwaltung Bremen

Der Studiengang „Risiko- und Sicherheitsmanagement “ bereitet auf Managementaufgaben in der Versorgungs-, Transport- und Konzernsicherheit, des Sicherheitsgewerbes sowie der kommunalen Krisenbewältigung vor.

Fachhochschule für Verwaltung und Dienstleistung Altenholz

Das Studium vermittelt Schlüsselqualifikationen in „Öffentlicher Sicherheit“, Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Es beinhaltet außerdem eine praktische Ausbildung für die betriebliche, gewerbliche und kommunale Sicherheit.

Fachhochschule Campus Wien

Das Thema Sicherheit soll durch detaillierte Grundlagenbildung in einer besonders großen Bandbreite erfasst werden: hierzu zählen die Vermittlung von Kenntnissen der Kerngebiete Persönlichkeit, Risikoanalyse, Wirtschaft und Recht sowie die darauf aufbauende Managementausbildung.