Arbeitssicherheit

Überblick

Arbeitssicherheit beschreibt das Ideal eines gefahrenfreien Zustands auf der Arbeit, welches mithilfe von Arbeitsschutzmaßnahmen erreicht werden soll. Das bedeutet, eine größtmögliche Verringerung von Verletzungen, berufsbedingten Krankheiten und weiteren Schäden zu erreichen. Das Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG) legt unter anderem fest, dass der Arbeitgeber eine medizinische Versorgung bei arbeitsbedingten Unfällen zu leisten hat. Darüber hinaus soll im Allgemeinen durch gesetzlich vorgeschriebene Maßnahmen ein möglichst hoher Wirkungsgrad an Sicherheit erzielt werden.

Maßnahmen

Die Maßnahmen des Arbeitsschutzes konzentrieren sich meist auf die Kontrolle der Einhaltung von Sicherheitsvorschriften durch Experten. Arbeitsschutzbeauftragte, Betriebsärzte und technische Assistenten überprüfen, ob die Vorgaben zur Unfallverhütung eingehalten werden.

Betrachtet man die Maßstäbe der Arbeitssicherheit in der jüngeren Vergangenheit ist festzustellen, dass der Arbeitsplatz immer sicherer gestaltet wird. Zahlreiche körperlich belastende Tätigkeiten wurden durch geistig belastende Arbeit ausgetauscht. Dieser Trend wird durch die Digitalisierung aller Voraussicht nach andauern. Dadurch wird die physiologische Gesundheitsstatus an Bedeutung verlieren und die psychologische Gesundheit der Mitarbeiter zunehmend in den Blickwinkel der Arbeitssicherheit rücken.