Werkrettungsdienst

Überblick

Der Werkrettungsdienst ist eine innerbetriebliche Abteilung, welche für den Schutz von Körper, Leben und Gesundheit von Mitarbeitern, Besuchern und Kunden tätig ist. Damit ist der Werkrettungsdienst eine spezielle Form des Werkschutzes. Werkschutz meint Sicherheitstätigkeiten, welche auf dem Betriebsgelände durch das eigene Personal ausgeführt werden. 

Der Werkrettungsdienst ist nach den gleichen Grundsätzen und Maßstäben wie ein öffentlicher Rettungsdienst strukturiert. Die internen Mitarbeiter verfügen über dieselben technischen Mittel und medizinische Fachkenntnisse. Kommt es zu einem Betriebsunfall kann der Betriebsarzt deutlich schneller eingreifen. Ebenso ist er auf die mit der Tätigkeit in Verbindung stehenden Risiken spezialisiert. Dies ermöglicht eine effektivere Rettung und damit ein höheres Schutzniveau. 

Neben einem eigenen Fuhrpark aus Rettungsfahrzeugen und den zugehörigen Einsatzmitteln verfügen größere Unternehmen auch über eigene Rettungsräume. In diesen Räumlichkeiten können ersthelfende Behandlungen durchgeführt werden. Im Falle schwerwiegender Verletzungen ist der Betroffene dort zu stabilisieren.

Neben dem Werkrettungsdienst haben einige Firmen auch eine eigene Werksfeuerwehr.

Siehe auch

  • Werksfeuerwehr
  • Werkschutz
  • Werkschutzfachkraft
  • Werkschutzmeister